Kartell für das Refettorio Ambrosiano, Mailand Expo 2015

Ein Projekt, das den Mittagstisch für Bedürftige unterstützt

Events, 29. September 2014
Masters, Light-air und Shine im Centre Pompidou

Kartell beteiligt sich an dieser Initiative für Solidarität und unterstützt die Einrichtung eines Mittagstisches für Bedürftige im Rahmen der Expo 2015. Die Idee dazu hatten Davide Rampello und Massimo Bottura.

Die Stühle Victoria Ghost, ein Entwurf von Philippe Starck, richten das Refettorio Ambrosiano ein, ein Mittagstisch für Bedürftige, der im früheren Theater San Martino in der Piazza Greco in Mailand eingerichtet wird. Viele Unternehmen haben an dieser Initiative teilgenommen und viele Designer und Künstler haben sich engagiert und Einrichtungsobjekte für diesen neuen Raum entworfen.

Im Rahmen des Programms fand in der Galleria Visconti in Mailand vom 16. bis 22. September eine Ausstellung aller Objekte statt, die schließlich ihren Platz im Refettorio Ambrosiano finden werden. Gezeigt wird auch das von der Technischen Hochschule Mailand erstellte Projekt für den Umbau.

Ein Monat lang werden während der Expo 2015 fünf internationale Köche, die vom Kollegen Massimo Bottura zur Teilnahme an dieser Initiative begeistert wurden, in der Küche des Refettorios alle in den Restaurants der Expo nicht genutzten Lebensmitteln verarbeiten; ein Zusammenspiel von Essen und Verantwortung, das genau zum Thema der nächsten „Weltausstellung“ passt.

15 Jahre transparentes Design