Kartell auf der Expo Shanghai 2010

Italienischer Pavillon

Events, 16. Mai 2010
Isa Genzken: kunstvoll Kartell

Am 1. Mai 2010 öffnete der italienische Pavillon seine Türen auf der Expo in Shanghai. Konzipiert wurde er als Behälter mit der ganzen italienischen Exzellenz darin, „La città dell’uomo – vivere all’Italiana“, das Konzept wurde gemeinsam mit dem Triennale Museum in Mailand – Partner des Generalkommissariats – erarbeitet. In dem Pavillon sind zahlreiche legendäre Stühle von Kartell an den Ästen eines metallenen Baums aufgehängt, der in der Mitte des Raums steht. Die für die Ausstellung ausgewählten Objekte sind Ami Ami von Tokujin Yoshioka, Papyrus von den Brüdern Bouroullec, La Marie, Louis Ghost, Lou Lou Ghost und Mr Impossible von Philippe Starck sowie Lizz von Piero Lissoni.

New York, ICFF 2010