Das Abenteuer von Kartell und Philippe Starck geht im Reich des „Unmöglichen“ weiter

Mr. Impossible ist da, ein neuer Stuhl mit revolutionärer, innovativer Technologie

Produkte, 16. März 2008
Maison&Objet in Paris

Kartell feierte am 6. März in dem Flagship Store in Mailand das 20-jährige Jubiläum der Zusammenarbeit mit Philippe Starck und präsentierte den neuen Mr. Impossible Stuhl.

Die zweifelsohne erfolgreiche Zusammenarbeit, die 1988 begann (als Claudio Luti die Firma übernahm), hat nicht nur die Entwicklung der Firma maßgeblich beeinflusst, sondern auch die Geschichte des Designs. Eine Verbindung, die innovative Formen und Produkte hervorgebracht hat, gefördert von dem Pragmatismus und der unternehmerischen Intuition von Luti und der Kreativität des berühmten französischen Designers, der bereits internationales Ansehen genoss, bevor er zum Kartell Designerteam stieß.

Die Entwürfe von Starck für Kartell zeichnen sich durch Innovation und Experimentierfreude aus und durchstreifen diverse Bereiche des Designs, der Kunst und der Mode. Sie sind das Ergebnis einer gemeinsamen Einstellung, eines besonderen Gefühls, das im Laufe der Jahre durch einen konstanten Dialog, gegenseitiges Engagement und Projekterfahrung entstanden ist.

Die Veranstaltung fand im selben Monat ebenfalls in den Flagship Stores in Hongkong, Genua und Sidney statt.

Kartell und Moschino